ArtikelGrundwortschatz Swahili
VerfasserHelmut Richter
erstellt / geändert /
Artikel-URLhttp://hhr-m.userweb.mwn.de/sw-vocab/
Kapitel3. Substantive
Diese Seitehttp://hhr-m.userweb.mwn.de/sw-vocab/subst/
enthältgesamtes Kapitel

Substantive

Mit jedem Substantiv muss man seine Klasse lernen, also sein grammatikalisches Geschlecht, aus dem sich fast immer auch die Pluralform ergibt. Bei vielen Wörtern ist hier der Plural in Klammern angegeben, meist als Wortanfang, manchmal ganz. Aus der Pluralform kann man dann auf die Klasse von Singular und Plural zurückschließen. Die Angabe „(-)“ heißt dabei, dass der Plural wie der Singular aussieht (Klasse 9→10). „(ma-)“ bedeutet bei Wörtern mit u-, dass das u- durch ma- ersetzt wird (Klasse 14→6), und bei anderen Wörteren, dass ma- vorne angefügt wird (Klasse 5→6). Ganz selten ist die Klassennummer als Zahl angegeben, zum Beispiel wenn das Wort bereits im Plural ist ohne eine Singularform dazu.

Ist die Pluralform oder die Klassennummer hier nicht angegeben (und nur dann!), so kann man sie selbst nach den folgenden Regeln ermitteln; im Konfliktfall gilt die erste anwendbare:

  1. Wörter mit ki- und ch- haben Plurale auf vi- bzw. vy- (Klasse 7→8).

  2. Namen von Tieren verändern sich im Plural nicht (Klasse 9→10).

  3. Wörter mit m- vor Konsonant oder mit mw- vor Vokal ersetzen dieses Präfix durch wa-, wenn sie Menschen bezeichnen (Klasse 1→2); dabei wird entstehendes waa- oder wae- zu wa- bzw. we- zusammengezogen. Geht es nicht um Menschen, wird das Präfix durch mi- (Klasse 3→4) ersetzt. Bei Wörtern mit mo- und mu- wird der Plural auf jeden Fall angegeben.

  4. Wörter mit ma- gehören zur Klasse 6. Grammatikalisch ist das ein Plural, obwohl das Wort im Deutschen oft ein Singular ist. mahali (Ort) in Klasse 16/17/18 wechselt im Plural weder Wortgestalt noch Klasse.

  5. Wörter mit u- oder w- gehören zur Klasse 14 und haben keinen Plural; sonst ist er angegeben als ma- (Klasse 14→6) oder als Wortanfang nach Wegfall oder Ersetzung des u- oder w- (Klasse 11→10).

  6. Wörter, die mit -o enden und zweisilbige Wörter, die mit ji- beginnen, gehören zur Klasse 5→6 und bilden den Plural durch Anfügen von ma- vor das Wort. Fünf Wörter bilden den Plural verkürzt – die sollte man auswendig wissen, auch wenn hier der Plural noch einmal angegeben wird.

  7. Alle übrigen Wörter verändern sich im Plural nicht (Klasse 9→10).

Bezeichnungen von Personen und Tieren sind immer geschlechtsneutral, wenn nicht die Bedeutung schon ein bestimmtes Geschlecht festlegt. Kommt es einmal darauf an, eine Person oder ein Tier eines bestimmten Geschlechts zu bezeichnen, hängt man bei Personen wa kiume (männlich) oder wa kike (weiblich) an, und bei Tieren dume (männliches Tier) oder jike (weibliches Tier).

Da in der vorgesehenen Reihenfolge die Verben und Adjektive schon dran waren, fehlen besonders viele Substantive, wenn sie nach festen Regeln aus Verben oder Adjektiven ableitbar sind. Diese Regeln werden in der Swahili-Fibel erklärt; die in diesem Abschnitt der Fibel vorkommenden Beispiele gehören ebenfalls zum Lernstoff dieses Abschnitts.

Einordnung, Merkmale
mtuPerson, Mensch
kituDing, Gegenstand
jambo (mambo)Angelegenheit
nenoWort
jinaName
wakati (ny-)Zeit
mahaliOrt
jinsi (-)Art und Weise
aina, namnaArt, Typ
haliZustand
sababuGrund (Begründung)
ajiliGrund (Zweck)
msingiGrund (Grundlage)
kiasiMaß, Ausmaß
idadiAnzahl
kiwangoNiveau
nafasiRaum, Gelegenheit
nafsiSeele
roho (-)Geist
akiliIntelligenz
uhaiLeben (nicht Tod)
maishaLeben(szeit)
uzimaLeben(squalität), Gesundheit
ugonjwa (ma-)Krankheit
kifoTod
Personen
mume (waume)Ehemann
mkeEhefrau
mwanamume (wanaume)Mann
mwanamke (wanawake)Frau
mvulanaBub
msichanaMädchen
mwanaKind (Sohn oder Tochter)
mzaziElter(nteil)
babaVater
mama (-)Mutter
nduguGeschwister
kakaBruder
dadaSchwester
mtotoKind (dem Alter nach)
kijanajunger Mensch
mzimaErwachsener
mzeealter Mensch
mwenziKollege, Kamerad
rafikiFreund
jirani (ma-)Nachbar
mungu (miu-)Gott
bwana (ma-)Herr
bibi (ma-)Dame
daktari (ma-)Arzt
mchungajiPfarrer, Hirte
mwalimuLehrer
mwanafunziSchüler
mwanachuoStudent
mkulimaBauer
mfanyabiasharaHändler
mfanyakaziArbeiter, Angestellter
kibaruaTagelöhner, Hilfsarbeiter
fundi (ma-)Handwerker
seremala (ma-)Schreiner, Zimmerer
karani (ma-)Verwaltungsangestellter
dereva (ma-)Fahrer
polisi (ma-)Polizist
Abstraktes
shauri (ma-)Plan, Absicht
mradiProjekt
matokeoErgebnis
tendoTat
kaziArbeit
msaadaHilfe
pichaBild
kelele (ma-)Lärm, Krach
kweliWahrheit
uongoLüge
shaka (ma-)Zweifel
shida, tatizoProblem
ufumbuziLösung
amaniFriede
vita (8)Krieg
furahaFreude
huzuniSorge
njaaHunger
kiuDurst
bahatiGlück
bahati mbayaPech
habariNachricht
hatariGefahr
elimuBildung
mafunzoAusbildung
mali (-)Besitz, Reichtum
beiPreis
faidaGewinn
uwezoFähigkeit, Leistung
nguvuKraft
moto (mioto)Feuer
nishatiEnergie
umemeStrom
Kommunikation, Verkehr
mawasilianoKommunikation
uhusiano (ma-)Beziehung, Partnerschaft
lughaSprache
sautiStimme
swali (ma-)Frage
jibu (ma-)Antwort
simuTelefon
mtandaoInternet
wavu (nyavu)Web, Netz
gombo wavuWebseite
tovutiWebauftritt, Homepage
ujumbeMitteilung, Nachricht
baruaBrief
barua pepeE-Mail
kitabuBuch
gazeti (ma-)Zeitung
karatasiPapier
kalamuStift
safariReise
gari (ma-)Fahrzeug, Auto
basi (ma-)Bus
lori (ma-)Lastwagen
teksi, taksiTaxi
bodabodaMotorrad-Taxi
pikipikiMotorrad
daladalaLinien-Kleinbus (Tz.)
matatu (-)Linien-Kleinbus (Ke.,Ug.)
baiskeliFahrrad
treniZug
meliSchiff
mashua (-)Boot
ndegeFlugzeug
Orte
ulimwenguWelt
duniaErde
nchiLand
mkoaProvinz, Bundesland
wilaya (-)Stadt-/Landkreis
mjiOrt, Stadt
mtaaStadtteil
kijijiDorf
mlimaBerg
mtoFluss
ziwa (ma-)See
bahariMeer
kisiwaInsel
kisimaBrunnen
chemchemi (-)Quelle
pori (ma-)Wildnis
msitu(Ur-)Wald
mbuga (-)Savanne
shamba (ma-)(landw.) Feld
uwanja (nyanja)(freies) Feld
barabaraStraße
daraja (ma-)Brücke
njiaWeg
Haus und Hof
nyumbaHaus
ua (nyua)Hof
bustaniGarten
kibandaHütte
kituo cha ……station, …zentrum
kanisa (ma-)Kirche
msikitiMoschee
shuleSchule
chekechea (-)Kindergarten, Kleinkind
hospitaliKrankenhaus
zahanatiAmbulanz, Krankenstation
duka (ma-)Laden
duka la dawaApotheke
paa (ma-)Dach
ukuta (k-)Wand
mlangoTür
dirisha (ma-)Fenster
ngaziTreppe, Leiter
chumbaZimmer, Raum
sebuleWohnzimmer
jiko (meko)Küche
bafuBad
chooToilette
Zeiten, Wetter
muda (mida)Zeitdauer
tareheDatum
mwakaJahr
majiraJahreszeit
mweziMonat, Mond
wiki (-)Woche
sikuTag (24 Std.)
sikukuuFeiertag
shereheFest, Feier
mchanaTag (tagsüber)
asubuhiMorgen
adhuhuriMittag
alasiriNachmittag
jioni (-)Abend
usiku (siku)Nacht
saa (ma-)Stunde
dakikaMinute
hali ya hewaWetter
hewaLuft
jua (ma-)Sonne
jotoHitze, Wärme
mvua (-)Regen
upepo (p-)Wind
baridiKälte
mwangaLicht
giza (ma-)Dunkelheit
nyotaStern
Tiere
mnyama (wa-)Tier
ng’ombeRind
nguruweSchwein
kukuHuhn
mbwaHund
kondooSchaf
mbuziZiege
ndegeVogel
samakiFisch
nyokaSchlange
mdudu (wa-)Insekt
mbuMücke
nziFliege
twigaGiraffe
temboElefant
simbaLöwe
kibokoNilpferd
kifaruNashorn
nyatiBüffel
nyani(kleiner) Affe
nyumbuGnu
punda miliaZebra
swalaGazelle
Körperteile
mwili (miili)Körper
kichwaKopf
unywele (ny-)Haar
uso (nyuso)Gesicht
jicho (macho)Auge
sikioOhr
puaNase
kinywaMund
jino (meno)Zahn
moyo (mioyo)Herz
tumboMagen, Bauch
mkonoArm, Hand
mguuBein, Fuß
kidoleFinger, Zehe
Pflanzen, Pflanzenteile
mmeaPflanze
mtiBaum
mbuyuAffenbrotbaum
chaka (ma-)Gebüsch
mgombaBananenstaude
muwa (miwa)Zuckerrohr
gugu (ma-)Unkraut
mziziWurzel
shina (ma-)Stamm, Stengel
tawi (ma-)Ast
jani (ma-)Blatt
ua (maua)Blüte, Blume
tunda (ma-)Frucht
mbegu (-)Samen
Einige weitere Pflanzen, vor allem solche mit essbaren Früchten, findet man im Abschnitt „Pflanzen und ihre Früchte“ der Swahili-Fibel.
Essen, Trinken
chakulaEssen
ugalifester Maiskloß
ujiweicher Hirsebrei
waligekochter Reis
kiaziKartoffel
muhogo (mih-)Maniok
mkateBrot
chapati (-)Fladenbrot
mahindiMais
tambiNudel
mboga (-)Gemüse
mboga (mi-)Kürbis
haragwe (ma-)Bohne
mchichaAmarant-Spinat
sukumawikiGrünkohl
nyamaFleisch
samakiFisch
changu (-)Lethrinus (Fisch)
ndiziBanane
karangaErdnuss
yai (ma-)Ei
chumvi (-)Salz
sukariZucker
peremendeSüßigkeiten
mafutaÖl, Fett
kinywajiGetränk
majiWasser, Saft
maziwaMilch
chai (-)Tee
kahawaKaffee
sodaLimonade, Cola
pombealkoholisches Getränk
biaBier
divaiWein
Weitere Speisen, vor allem Früchte, findet man im Abschnitt „Pflanzen und ihre Früchte“ der Swahili-Fibel. Außerdem dienen Tiernamen auch als Bezeich­nungen für Speisen aus dem Fleisch dieser Tiere, z.B. kuku na wali (Huhn mit Reis).
Dinge
jiwe (mawe)Stein
fedha, hela, pesaGeld
zawadiGeschenk
mzigoGepäck, Last
sanduku (ma-)Kiste, Koffer
kabati (ma-)Schrank
mezaTisch
kitiStuhl
kitandaBett
chandaruaMoskitonetz
chomboGefäß, Werkzeug
taaLampe
saaUhr
nguo (-)Kleidung(sstück)
shati (ma-)Hemd
surualiHose
sketiRock
kangaleichtes Wickeltuch
kitengefestes Wickeltuch
koti (ma-)Jacke, Mantel
kiatuSchuh
ndala, kandambiliFlipflop
kisuMesser
uma (nyuma)Gabel
kijikoLöffel
sahaniTeller
kikombeTasse
chupa (-)Flasche
glasi(Trink-)Glas
Technik, Stoffe
kiwandaFabrik, Werk
mtamboAnlage
mashine (-)Maschine
kompyutaComputer
frijiKühlschrank
jeneretaGenerator
karakanaWerkstatt
gerejiAutowerkstatt, Garage
injiniMotor
mafutaTreibstoff
dizeliDiesel
ukuni (k-)Brennholzscheit
kuni (10)Brennholz
mbaoHolz
chumaEisen
bati (ma-)(Well-)Blech, Zink
zege (ma-)Beton
lamiTeer, Asphalt
udongoErdreich, Lehm
matopeSchlamm
kiooGlas (Material)
kitambaaStoff, Tuch
plastikiPlastik
kadibodiPappe
takatakaAbfall, Unrat
uchafuSchmutz
dawaArzneimittel
mbolea (-)Dünger
Gemeinschaften
taifa (ma-)Nation, Volk
jamiiGesellschaft
kabila (ma-)Ethnie, Stamm
ukoo (koo)Sippe
familiaFamilie
ushirika (ma-)Gemeinschaft
shirika (ma-)Organisation
chamaPartei, Verein
jumuiyaVerband, Verein
kundi (ma-), kikundiGruppe
kwayaChor
darasa (ma-)Schulklasse
kanisa (ma-)Kirche
usharika (ma-)Gemeinde (rel.)
Kultur, Politik, Wirtschaft
ustaarabuKultur, Zivilisation
utamaduni (t-)Kultur e. Volkes
sanaaKunst
sayansiWissenschaft
chuo kikuuUniversität
uchunguziForschung, Untersuchung
falsafaPhilosophie
udaktari, utabibuMedizin
famasiaPharmazie
hisabatiMathematik
teknohamaInformatik
uhandisi, uinjiniaIngenieurwesen
uchumi(Volks-)Wirtschaft
madiniBodenschätze
viwanda (8)Industrie
tasniaGewerbe
ufundiHandwerk
biasharaHandel
soko (ma-)Markt
mjini (17)(in der) Stadt
mashambani (17)(auf dem) Land
kilimoLandwirtschaft
ukulimaAckerbau
ulimajiAnbau(methode)
mazingiraUmwelt
historiaGeschichte (Wiss.)
sheriaRecht, Gesetz, Jura
hakiRecht, Gerechtigkeit
siasaPolitik
demokrasiDemokratie
rais (ma-)Präsident
bunge (ma-)Parlament
serikaliRegierung
utawalaVerwaltung
mapinduziUmsturz
udiktetaDiktatur
nicht verwechseln!
ajiliGrund (Zweck)
ajaliUnfall
ajiraAnstellung (Arbeit)
ahadiVersprechen
adiliAnstand
akiliIntelligenz
akibaVorrat
akina …Leute wie …, die …
asaliHonig
asiliUrsprung, Natur
afisiBüro, Amt
afisa (ma-)Beamter
ushirika (ma-)Gemeinschaft
shirika (ma-)Organisation
mashirikaMitwirkung
mshirikiTeilnehmer
usharika (ma-)Gemeinde (rel.)
mashariki (9)Osten
mtumbwiEinbaum
mtumbaGebrauchtkleidung, -auto
tumba (ma-)Knospe
tumboMagen, Bauch
utumbo (ma-)Darm
kitambi(Bier-)Bauch
tambiNudel
kitamboWeile, Augenblick
mtamboAnlage, Werk
kitambaaStoff, Tuch
utambi (t-)Docht
utembo (t-)Faser
temboElefant